10 Mia 1963/64

Sitzplan im Klassenzimmer Nr. 10

 

Sportfest auf der "Hub" 1963

Fußball-Klassenmannschaft: Schulmeister

 

Der Chef greift ein!

Wettrennen: Erich gegen Gerhart

Etwas unscharf aber original: 100m Endlauf

v.l.n.r.:Klaus,(unbekannt?), Harald (Letzter), Rolf (Sieger)

4x100m Staffel (2.Mannschaft)

 

Schullandheim auf dem Feldberg Herbst 1963

Die Anfahrt: Die Herren sitzen und....

...die Ilona muss stehen!

Das ist wirklich respektabel ....super plus!  (von Dieter)

Die Sylvia will wohl nimmer, skeptisch "Lasche"

selten so gelacht: typisch 10 Mia

Come On Let´s Twist Again

Rolf mit Mädle

Lieder auf dem Feldberg

Ein Tondokument - bitte anklicken

Männer

Mädle

DJs: Bussi, Johnny, Erich und Pechu

"Boygroup":Beba,Hans,Peschu,Lasche

Super Musik - ein Tondokument

(bitte anklicken)

Little Banjo Boy: Casey

Brigitte und Olli

Abschlussabend: Klassensprecher Walter

 

 

Abschlussfahrt Ostern 1964:

Abschlussfeier 1964 in der Turnhalle

In der Schule gab's bislang zweifellos gelungene Abschlussfeiern mit Themen wie der obligatorischen "Carmina Burana", 1961 in der Turnhalle und 1962 im Gang von Erich super stark inszeniert und dem schluchzigen Singspiel "Schwarzer Peter" von Helmut Demetrio zu Ehren seiner eher angepassten 10Mi63, das konnte unsere 10Mi64 natürlich in dieser Geschmacksrichtung nicht kopieren, das wollten wir auch nicht. Gerhart Seiter hat´s damals fertig gebracht, für seine angeblich wenig musikalische (von wegen, siehe Feldberg-Video) aber dafür kreative und genial sportliche Klasse genau das Richtige zu finden. Eine Revue, Thema Segeln mit einer Taufe des von Erichs Werkgruppen selbstgebastelten Segelboots. Ein damals umstrittenes Konzept, Kritik kam von Lehrern, vorallem Eltern und einigen Schülern (so ähnlich steht´s in unserer Bollenzeitung). Texte von Brecht, Tanz, Gesang mit "Liedern der 20er", Sketche, teils urige und tradierte Reden waren ebenfalls angesagt, aber alles locker mit viel Selbstironie verpackt, beim Zugucken und beim Mitmachen hatte man echten Spaß. Das war ein innovatives Schulprojekt, weg von den muffigen Zöpfen der Altvorderen.

Lieber Gerhart Seiter, ein großes Kompliment im Nachhinein!

Eine Legende am Rande noch dazu: Der Erich "schaffte" in der Nacht zuvor bis in die Morgenstunden mit einer Schülergruppe an dem Boot. Dazu benötige er massig Bier und Eckstein ohne Filter, morgens war Erich ziemlich "g'schafft" und/aber "fertig", na ja, am Abend war er jedenfalls wieder fit.

Harald

Programmbetrachtung

Die Bootstaufe oder "Am Sonntag will mein Süßer mit mir segeln gehn...."

Bänkelsänger :"Und der Haifisch, der hat Zähne........."

Rolf hält die feierliche Festrede

Die Bootstaufe

Klassensprecherin Doris tauft das selbstgebastelte Segelboot auf den Namen "Friedrich I".

Das Mikro hält unser Sportlehrer Arno Rüff.

Bootstaufe/Zeitungsbericht

 

Das Ende

Abschlussbild : 10 Mia

 

Es war 1964. Die Schlussfeier war zu Ende. Die Schüler feierten noch weiter, und zwar ausgiebig. Um 3 Uhr nachts klingelte es bei mir zu Hause. Zwei Polizisten standen vor der Tür. Sind Sie der Klassenlehrer der Schüler, die heute entlassen wurden.? Ich ahnte Schlimmes. Sie baten mich, mit auf die Wache zu kommen. Dort erfuhr ich, dass einige Buben aufgegriffen wurden, als sie im Schlossgarten lärmend und singend auf der Mauer herumtanzten. Und jetzt saßen sie im Arrest der Wache. Ich hörte mir das an und erklärte, dass die Buben doch ihren Abschluss gefeiert hätten, was aber nicht als Entschuldigung angenommen wurde. Dann fragte ich, ob nicht sie als Polizeibeamte auch mal eine Prüfung gemacht und sie begossen hätten. Die Antwort war ein verständnisvolles und befreiendes Lachen. Ja, da wollen wir nicht so sein und lassen sie aus ihrem Kerker. Aber vorher trinken wir erst mal ein Glas miteinander. Und so geschah es.

 Gerhart Seiter

   

2014

 

 

 

Datenschutzerklärung
Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!